Home Samstag, 27. August 2016
Oasentage 27.-29-11.2015 Kloster Birkenwerder

„Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen“ Adolph Kolping

Das Zitat wird uns durch unsere Oasentage führen. Am ersten Adventswochenende möchten wir mit euch zusammen zur Ruhe kommen, Kraft tanken, Zeit für sich selbst gewinnen und Gott begegnen.
In diesem Jahr der mutigen Veranstaltungen (Ravensbrück, Kolpingtag, Ausstellung…) soll es zur Adventszeit ruhiger werden und der Fokus auf das eigene „Ich“ gerichtet werden. Wann war ich mutig? Wo kann mir Mut helfen? Wozu wünsche ich mir mehr Mut?

Eine herzliche Einladung an Euch an den Oasentagen teilzunehmen!
Das geförderte Wochenende kostet für Jugendliche 25 € und für Menschen ab 30 Jahren 30 €
Näheres auf der angehängten Postkarte.

Hier findet ihr den Flyer. Anmeldungen bitte bis zum 11.11.2015 an das Büro der Kolpingjugend

 
Zwei persönliche Erfahrungen zum Kolpingtag

Der Kolpingtag war etwas sehr gutes für die Seele. Es gab vieles zu sehen und vieles zu erleben. Ich habe viele neue Menschen kennen lernen können. Am interessantesten war zu beobachten, dass selbst die Kölner merkten, was in ihrer Stadt los war. So kam es auch zu dem einen oder anderen Gespräch. Es war schön zu erfahren, dass wir offen empfangen wurden. 

Für mich persönlich war das größte Highlight, dass wir den Kolpingjugend Sonderpreis gewonnen haben. Natürlich aber auch das Kolping Musical, das trotz kleiner technischer Panne wieder einmal bewiesen hat, dass Kolping verbindet! So wurde diese kleine Panne gut überwunden. Nach dem ‚Schnurspiel‘, das auf der Fahrt zum Kolpingtag gespielt wurde, wurde das verhedderte Knäul tapfer entknäult! Nach 12 Stunden entknäulen kann die Kolpingjugend DV Berlin endlich ihr Maskottchen ‚Knäuli‘ feiern.

Eure Sara Kloss
Diözesanleiterin der Kolpingjugend DV Berlin

----------------------------------------------------------------------------------------------- 

Was den Kolpingtag auszeichnete war auch die Möglichkeit sich ganz persönlich auf die Spuren von Adolph Kolping zu begeben oder nach eigenen Interessen die verschiedenen Angebote wahrzunehmen. So nahm ich es wahr die Minoritenkirche zu betreten. Ein Ziel, welches ich mir schon vor dem Kolpingtag gesetzt habe. Adolph Kolpings Grab war ein wahres Lichtermeer. Hunderte Kerzen warfen und tanzten ihr faszinierendes Spiel aus Licht und Schatten auf die Grabplatte, an der in einer endlosen Schlange hunderte von Menschen vorbeizogen. Trotz der vielen Menschen war es sehr still. In der Ecke saß ein Priester der die Beichte abnahm. Erhabenheit und Rührung ergriffen mich! Zusammen mit den anderen Kolpingmitgliedern verharrte ich kniend im stillen Gebet. Erschöpft und mutlos betrat ich die Kirche, ermutigt und kraftvoll verließ ich sie - Mut tut gut!

Euer Adalbert Jurasch
Jugendsekretär
 
20 Jahre Engagement von KOLPING in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

GEGEN DAS VERGESSEN ! generationsübergreifend. ehrenamtlich. beständig.

Mit dieser Überschrift sind die Arbeiten des Kolpingwerkes Diözesanverband Berlin in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück passend zusammengefasst. Das Engagement ist geprägt von Tatkraft und Motivation. Dies zeigt sich, wenn das Gelände von Bewuchs befreit wird oder im Archiv Namen und Dokumente erfasst werden. Als Kooperationspartner ist Kolping ein verlässlicher Teil in der Arbeit gegen das Vergessen. Beständig, seit 1995, engagieren sich Menschen verschiedener Generationen durch Kolping ehrenamtlich in der Gedenkstätte. Hierbei wird die Geschichte spürbar und erlebbar. Das kann kein Geschichtsbuch oder Film.

Hier ein Dokumentarfilm: https://www.youtube.com/watch?v=fMTbXOsnJvU 

Image

Image

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 39

Unsere Termine

August 2016 September 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Week 31 1 2 3 4 5 6 7
Week 32 8 9 10 11 12 13 14
Week 33 15 16 17 18 19 20 21
Week 34 22 23 24 25 26 27 28
Week 35 29 30 31

Terminübersicht

There are no upcoming events currently scheduled.
View Full Calendar